Willkommen auf den Seiten des
ASV Krevag e.V.!

Informieren Sie sich hier über unsere Vereinsaktivitäten und erfahren Sie Interessantes über unsere schön gelegenen Vereinsgewässer.
Gewinnen Sie erste Eindrücke von unserem Vereinsleben und den schönen Angelrevieren und lesen Sie, wie Sie dem Verein beitreten oder auch Gastangelkarten erwerben können.
Vereinsmitglieder finden auf unseren Seiten sämtliche wichtigen Informationen in ständig aktueller Version, ebenso als Downloads.

 

unsere aktuellen Termine im Überblick:

  • Samstag 23.03.2024, 08:00 - 13:00 Uhr

  • Samstag 20.04.2024, 08:00 - 13:00 Uhr

  • Samstag 25.05.2024, 08:00 - 13:00 Uhr

Vereinsgewässer nach Bedarf. Treffpunkt Oberbenrader See.
Bei Teilnahmewunsch bitte spätestens 1 Woche vorher
beim Gewässerwart Olaf Heckhausen anmelden!

 

Anangeln u. Kennenlerntag am Oberbenrader See

  • Samstag 23.03.2024, ab 13:00 Uhr
  • Keine Anmeldung erforderlich

 

Forellenangeln

  • Samstag 25.05.2024

  • ACHTUNG ÄNDERUNG: Angelpark Kiefer, Oberhausen

  • Anmeldung durch Überweisung bis 25.03.2024
    Organisation durch Olaf Heckhausen

 

Sommerfest am Oberbenrader See

  • Samstag, 29.06.2024 ab 14.00 Uhr

  • Anmeldung durch Überweisung bis 03.06.2024


Alle weiteren Termine für 2024 stehen unter Downloads bereit

Neues rund um den Verein:

 

Schäden durch Nutrias

 

Bereits seit Jahren ist der ASV Krevag e.V. erfolgreich damit zugange den Oberbenrader See, ein ehemaliges Auskiesungsgewässer u. mittlerweile mit einer mesotrophen Gewässergüte zu einem naturnahen Biotop mit heimischen Arten auszubauen u. zu erhalten. Durch gezielte Hegemaßnahmen werden auch erfolgreich frühere "Sünden" wie abwegiger Fischbesatz bereinigt.

Die Schaffung u. Pflege von Strukturen u. Lebensräumen, für bspw. heimische Pflanzen, Makrozoobenthos u. Kleinfischarten gehören zu unseren Aktivitäten. Wie u. a. bepflanzte Schwimminseln u. weitgehende unter Schutz gestellte Uferbereiche.

 

Leider beobachten wir aber auch, dass entgegen unseren konstruktiven Bemühungen die Zuwanderung invasiver Arten (z.B. Grundeln, Kamberkrebse u. Nutrias) in den See stattfindet.

Die Nutrias stellen seit einigen Jahren ein existenzielles Problem für unseren See dar. Eine Erfahrung die bekanntlich auch an vielen anderen Binnengewässern des Landes gemacht wird. Aber auch Nachbarstaaten, wie die Niederlande u. England müssen sich mit der "Invasion der Nutrias" befassen.

 

 

Nutrias zeugen bis zu drei mal pro Jahr Nachwuchs u. reproduzieren sich in passender Umgebung exponentiell. Auch sind sie nicht wählerisch mit ihrem Speiseplan. Viele Wasser- u. Uferpflanzenarten, die jungen Triebe werden bevorzugt, u. auch Makrozoobenthos fallen ihrem ausgesprochen hohen Nahrungsbedarf zum Opfer.

Um der Verwüstung des von Nutrias eingenommenen Lebensraumes entgegenzuwirken, dürfen sie in NRW unter Beachtung gewisser gesetzlicher Regelungen erlegt werden. Dies obliegt dem Jagdpächter des befallenen Geländes. Unser Verein ist hierzu im Austausch mit den Jägern, die für das Gelände unseres Vereinssees zuständig sind.

Die durch den Nutria-Befall bereits entstandenen schweren Schäden sind nicht nur offensichtlich, sondern auch ein folgenschwerer Eingriff an zahlreichen Stellen der Nahrungskette unseres Gewässers. Als Pächter des Fischereirechtes vor Ort u. somit zur Hege verpflichtet, sehen wir es als unsere Aufgabe uns gegen diese eingeschleppte Bedrohung mit allen legalen Mitteln zu wehren.

 

Videos zum Thema:

- Nutrias - die putzigen Problemnager

- Biber-Ratten auf den Grill